Ildiko Hajnal
Thorsten Drücker
Patrik Neukäter
Klenke-Vogler
Egerländer Musikanten
Eberhard Struck / Eberhard Bieber
Spohr Kammerorchester Kassel
Hubert Kah
Thüringer Symphoniker
 
Daniel Scheufler Group
Rüdiger Ebel -
Tonstudiotechnik
Rüdiger Ebel -
Tonstudiotechnik
Rüdiger Ebel -
Tonstudiotechnik
AMU Records - Iron Courtain Records
2 / 4 / 8 / 16 / 24  / 32 / 48  Kanaltechnik.
Durch die Kombination analoger und digitaler Technik werden hohe Klangqualitäten erreicht, im Studio und auch mobil in Konzertsälen oder Kirchen
         
Produktionsbeispiele:
Ildiko Hainal singt ungarische Lieder für ihre Enkel

Technik  1 Mikrofon, Röhrenkompressor, digitale 4
              Kanalaufnahme
              Auswahl der besseren Strophen, Umspielung auf CD
Thorsten Drücker Gitarrenmusik von Manuel Maria Ponce

Technik: 4 Kanal Digitalaufnahme
gemischt auf Soundscape DAW, 2 Mikrofone dicht an der Gitarre, 2 Raummikrofone
-
und überspielt auf CDR-Master, anschließend Industrieproduktion
         
Patrik Neukäter Hörspiel / Hörbuchproduktion “Nomaden“

Technik: 8 Kanal
4 Mikrofone für die Sprecher, 4 Spuren für Musik und Geräusche.
Digitale Computerproduktion, abgemischt auf CDR-Master, anschließend Industrieproduktion
Klenke-Vogler Doppelstreichquartett

Technik: 8 Kanal, Digitale mobile Aufnahme auf Tascam HDP 82, abgemischt auf  CDR
   
           
Egerländer Musikanten Egerländer Melodien gehen um die Welt
                 Leitung: Norbert Bodenbender
  Analogproduktion, Blechbläser und Schlagzeug
als Erstaufnahme, dann folgten die Holzbläser und Akkordeon
Analog abgemischt
 
           
Eberhard Struch
Eberhard Bieber
Gitarren

Technik: 16 Kanal, je Spieler 2 Mikrofone, 2 Gitarrentonabnehmer, 2 Effektwege, 2 Direktwege, Digitalaufnahme
auf  Soundscape DAW, abgemischt über verschiedene Delaygeräte auf CDR
   
           
Spohr Kammerorchester Kassel Vivaldi - Violinenkonzerte

Technik : 16 Kanal Digitalaufnahme
  auf Soundscape DAW , analog abgemischt, auf CDR Master , anschließend Industrieproduktion  
           
Hubert Kah Yolanda - Album Seelentaucher

Technik: 24 Spur Digitalaufnahme
  auf Soundscape DAW, digital gemischt auf
CDR Master, anschließend Industrieproduktion
 
           
Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt - Leitung Oliver Weder

Entreactes und Gesänge zu Faust von Johann Wolfgang von Goethe

Technik: 16 Kanalaufnahme mobil auf Tascam DTRS Digitalrecorder  (Orchester im Augustinerkloster Saalfeld)
8 Kanalaufnahme mobil (Gesangssolisten in Eisenach, Chor in Weimar) Synchronaufnahme zum Orchester.
8 Kanalaufnahme mobil (Schauspielpart in Rudolstadt)Umgespielt auf 32 Spur Soundscape DAW, digital gemischt auf CDR Master, anschließend Industrieproduktion
   
           
Daniel Scheufler Group Dresden mit Benedicte Torget aus Norwegen
Klavier,
Technik: 32 Kanal Digitalaufnahme
             Soundscape DAW,
             8 Spuren für Playback.
  4 Mikrofone, Saxophon,
2 Mikrofone und 2 Abnehmer Gitarre, 2 Abnehmer E-Bass,
10 Mikrofone Schlagzeug.
2 Mikrofone Kontrabass,
2 Mikrofone

Digital gemischt auf CDR Master